Philosophie

 

Im Jahre 2001, nach einer schicksalshaften Lebensphase, führte mich mein Weg, meine Intuition nach Sri-Lanka. Eigentlich wollte ich mich nur etwas vom Alltag ausklinken, regenerieren, verwöhnen lassen, mir was Gutes tun. Wie man so schön sagt: „den Kopf lüften“ und zur Ruhe kommen. Ich nutzte die Zeit, um eine dreiwöchige intensive Panchakarma-Kur (Reinigungskur) zu geniessen. Nichtsahnend, wie diese Zeit mein Leben grundlegend verändern würde. Die damit verbundenen Erlebnisse, Erkenntnisse, Erfahrungen und vor allem die Achtung, die Liebe, die Achtsamkeit und der Respekt, den mir die Menschen in Sri-Lanka entgegenbrachten, inspirierten mich, mich mit Ayurveda intensiver auseinander-zusetzen. Es folgten verschiedene Ausbildungen, unter anderem bei Markus Ludwig in Freyung (D).

 

Mit Ayurveda, der Heilerde AION A von Emma Kunz und den basischen Produkten und Behandlungen von Dr. P. Jentschura bin ich überzeugt, für meine Gäste eine wunderschöne Behandlungs-Symbiose gefunden zu haben.

 

Alle drei Philosophien haben mit verschiedenen Weisheiten ein gemeinsames Ziel:

  • Harmonie zwischen Körper, Geist und Seele
  • ein langes, gesundes, erfülltes, schönes Leben
  • Respekt und liebevoller Umgang mit sich selbst und seinen Mitmenschen
  • Achtung gegenüber unserer Natur und Tierwelt, die uns alle lebenswichtigen Elixiere zur Verfügung stellt
  • einen schönen, straffen, vitalen und gesunden Körper zu erhalten, in dem  Seele und Geist Lust haben, darin zu wohnen.

Gönnen Sie sich ein persönliches Zeitfenster, eine kleine Auszeit von der lauten, hektischen, anspruchsvollen Welt. Geniessen Sie das Gefühl des Verwöhntwerdens, der Ruhe, der Wärme, des Wohlseins... Durchatmen, loslassen, die Entspannung des Körpers spüren, positive Energie tanken... einfach mal (Mensch) sein...

 

Ayur-PaTa, meine Energietankstelle für Körper, Geist und Seele.

 

"Sei liebevoll mit Deinem Körper, achte und respektiere ihn.

Sorge für Deinen Körper – er ist ein Geschenk.

Behandle ihn gut, dann wird er Dir grosse Geheimnisse enthüllen."

Verfasser unbekannt